Ökumenischer Gottesdienst in NAK Gemeinde Ilmenau am 26.11.2022

Nachricht
Autor
Theophil
Beiträge: 24
Registriert: 22.12.2021, 10:40

Re: Ökumenischer Gottesdienst in NAK Gemeinde Ilmenau am 26.11.2022

#11 Beitrag von Theophil » 21.12.2022, 07:49

Es gibt einige Aussagen, die Stammapostel bzw. alle in der NAK im Predigtdienst aktive AT öfter wiedeholen sollten, damit man ihre Aussagen nicht missversteht bzw. etwas hinein interpretiert, das der eigentlichen Intention nicht entspricht.

So z.B. die Aussage, dass der Heilige Geist auch außerhalb der Neuapostolischen Kirche wirkt. Er wirkt universell und ist nicht an eine Konfession und an eine Religion zu binden. Er ist Gott, und Gott wirkt souverän.

Daher ist eine Aussage in einer Predigt, man müsse sich vom Heiligen Geist leiten lassen, nicht konfessionsbezogen.

Ich gestehe ein, dass frühere Auffassungen natürlich in den Köpfen nachwirken. Und ich gestehe auch ein, dass man die verlinkte Predigt missverstehen kann, wenn man in Konfessionsgrenzen denkt. Deshalb zitiere und unterstreiche ich die Aussage von fragender:

„Liebe NAK Funktionäre und lieber Stammapostel: lasst solche spaltende und abgrenzende Rhetorik. Diese kann nicht im ökumenischen Sinn sein. Ihr entlarvt euch, wenn ihr es notwendig habt euch von der übrigen Christenheit zu separieren und eure ökumenischen Geschwister zu stigmatisieren. Ich wünsche frohe Weihnachten und ein fröhliches und gesegnetes Christusfest.“

und ergänze: Das habt ihr wirklich nicht nötig, und es ist kontraproduktiv. Denn gerade bei denen, die Gemeinde vor Ort gestalten, ist christliche Ökumene längst in Kopf und Seele angekommen und wird gelebt.

Allen ein gesegnetes Weihnachtsfest.
Zuletzt geändert von Theophil am 21.12.2022, 07:51, insgesamt 1-mal geändert.

semaj
Beiträge: 20
Registriert: 08.04.2022, 16:49

Re: Ökumenischer Gottesdienst in NAK Gemeinde Ilmenau am 26.11.2022

#12 Beitrag von semaj » 24.12.2022, 15:08

@ fragender
@Theophil

...Eure letzten Beiträge haben mich berührt und sehr nachdenklich gemacht, danke.
Ich meine, der Stall von Bethlehem hatte sicher nur EINEN Eingang...Deshalb sollten Christen ruhig enger zusammenrücken, damit sie durch den einen Eingang an die Krippe - der Menschwerdung Gottes - näher herankommen...
In diesem Sinne Euch und allen, mit denen ich einen persönlichen Austausch haben konnte (und natürlich auch allen im Forum hier) ein schönes Weihnachts- und vor allem Christusfest.
Ich schiebe jetzt für mich das ganze inflationäre Weihnachts - Mediengedöns weg und grüße herzlich mit den 3 nachfolgenden Links:

https://www.youtube.com/watch?v=rdDjJjB9lb4
https://www.youtube.com/watch?v=6OxZtL__z3g
https://www.youtube.com/watch?v=s0Y4gn5uNvQ

P.S. die beiden Weihnachtslieder in ihrer Schlichtheit und Tiefe haben mich schon in meiner Kindheit sehr angerührt und tun es bis heute...

semaj

Zurück zu „Ökumene in Deutschland“