Vorstellung AMTRS

Nachricht
Autor
gabi
Beiträge: 4
Registriert: 03.01.2022, 14:26

Vorstellung AMTRS

#1 Beitrag von gabi » 07.01.2022, 12:17

Liebe Freunde!

Hiermit stelle ich unsere Gemeinde, die Allgemeine Mathematisch-Theologische, Religionswissenschaftliche Synode, kurz vor.

Es gibt 3 Punkte, die für uns sehr wichtig sind:
- Sich anstrengen, um besser zu werden.
- Sich für die Gemeinde / Gesellschaft nützlich zu machen.
- "Frugalität". Damit ist gemeint, nur so viel zu verbrauchen wie man braucht.

Wir haben keinen "Guru"; wir versuchen einfach zu verstehen, was Gott ist und wie wir damit umgehen. Wir haben keine Dogmen, Mitglieder versuchen die oben beschriebenen 3 Punkte umzusetzen und dabei ein Erkennungsgewinn zu erzielen. Die Organisation von AMTRS richtet sich an die Prinzipien der ADD (Angewandte Direkte Demokratie). Dadurch gibt es keinen "ultimativen Boss", statt dessen bilden sich Gruppen von Fachleuten.

Wir sind keine Sekte sondern ganz offen; jeder kann in die Gemeinde kommen und gehen wann er will.

Es gibt "Kreise", wo einzelnen Themen besprochen werden, auch ein "Meditationskreis", immer Sonntags vormittags. Die aktuellen Kreise findet man im AMTR-Synode-Blog. Alles findet zurzeit online statt, damit sind wir eine verteilte "Netzgemeinde".

Mehr Informationen findet man im Netz: www.amtrs.de.

Ich bin sicher nicht die geeignetste Person, eine Vorstellung der AMTRS-Gemeinde vorzunehmen, da ich ein ziemlich loses Mitglied, eher nicht "fest gebissen" bin, wobei ich den Eindruck habe, dass kaum einer das ist.
Mein Anliegen bei der AMTRS ist eher, mich nützlich zu machen und das nur solange, wie ich mich dabei wohl fühle.

Ich hoffe sehr, diese Vorstellung ist ausreichend. Wenn Fragen an meiner Person sind, dann bitte hier oder PN, für weitergehende Fragen, vor allem nicht persönliche Fragen, dann diese bitte direkt an die Gemeinde (siehe Link oben) richten.

Liebe Grüße,
Gabi

denkenistwichtig
Beiträge: 243
Registriert: 13.04.2021, 12:40

Re: Vorstellung AMTRS

#2 Beitrag von denkenistwichtig » 07.01.2022, 14:52

Hallo Gabi,
vielen Dank für Ihre kurze AMTRS Vorstellung und wohlklingenden Absichten.
Wenn ich die betreffende Homepage überfliege habe ich den Eindruck, dass „Ihre“ Gemeinde überwiegend ausgewählte Aspekte des Jahrhunderte alten humanistischen Gedankengutes bündelt und organisiert. Aber warum sollte der in unterschiedlichen Formen ausgeprägte Humanismus eine - wenn auch unverbindliche - AMTRS Organisation benötigen, die für ihre freien Mitglieder die obersten „Gebote“, „Tugenden“, etc. vorselektiert und bewertet?
Denn was für einen Menschen im engen humanistischen Sinne bedeutsam ist und ihn weiterführt, kann er nur persönlich für sich entdecken und entscheiden. Jegliche Form der externen Vorselektion, Bewertung und Begleitung ist dabei kontraproduktiv. In unseren Breitengraden sind Aufklärung und der Bildungszugang so verbreitet und allgegenwärtig, dass ein jeder der will, sich selbständig weiterentwickeln kann und sollte.

Zurück zu „andere Sondergemeinschaften“